Unser Angebot

Beratung

Planung

Ausführung

Überwachung

... nachdem Schlauchliner im Freispiegelbereich seit 1971 zur Anwendung kommen, sind die Liner für Druckrohre noch eher die Seltenheit. Jedoch befindet sich dieser Markt stark im Wachstum - sowohl von Bauherrenseite aus, als auch von den Herstellern werden zukünftig immer mehr Druckliner für die Renovation von Trink-, Abwasser- und Brauchwasserleitungen installiert werden. Auch die nationale, europäische und internationale Normung beschäftigt sich bereits mit Standards für diese Techniken.
... eine bewährte Technik und mittlerweile seit 2012 in Deutschland auch ein geregeltes Bauprodukt ist das Schlauchlining, das international als CIPP (Cured in place pipe) bezeichnet wird. Mehrere Tausend Kilometer Schlauchliner sind weltweit bereits eingebaut worden und haben oftmals ein Aufgraben der Alt-Leitung verhindert. Korrekt installiert kann man bei den aktuellen Verfahren mit einer Lebensdauer von > 50 Jahren rechnen.
... in Vergessenheit gerät oft, dass die Schächte bzw. Schachtbauwerke ebenfalls ein (wichtiger) Teil der Kanalisation sind und in einem Sanierungskonzept nicht fehlen dürfen. Die Inspektionstechniken sind mittlerweile hochtechnisiert, so dass eine exakte Schadensaufnahme möglich ist. In Abhängigkeit des Schadensbildes werden die geeignetsten Renovations- oder Reparaturtechniken ausgewählt.
... neben der Notwendigkeit, dass Reparaturverfahren auch in Kombination mit den Schlauchverfahren angewendet werden, sind diese jedoch auch als "stand alone" Technik oft eine gute Alternative, wenn es sich um kurzfristige Maßnahmen handelt. Bei korrekter Anwendung - je nach Verfahren - kann es aber auch möglich sein, Lebensdauern von über 10 Jahren zu erzielen. Hier spielt der Qualitätsanspruch des Ausschreibenden sowie die Bauüberwachung eine entscheidende Rolle.
Kontaktieren sie uns
info@kallast.de
Telefon: +49 3328 352622
Adresse: Max-Sabersky-Allee 64 D-14513 Teltow.
Demnächst...

Dortmunder Inspektions- und Sanierungstage.