Überblick unserer Leistungen

Aufgrund unserer Erfahrungen der letzten Jahre, haben wir uns auf die grabenlosen Techniken zur Kanalrenovation spezialisiert.

Inspektion vorhandener Kanalnetze

Die Infrastruktur im Untergrund ist ein Anlagevermögen, welches im Wert weitaus höher zu bewerten ist, als das unserer (sichtbaren) Bauwerke des öffentlichen Bereiches über der Erde. Seit mehreren Jahren werden nun diese Netze systematisch mit TV-Kameras befahren und die Daten auf digitalen Datenträgern gespeichert. Was nun folgen muss, ist eine systematische Aus- und Bewertung des Ist-Zustandes durch einen Fachingenieur, der nach den geltenden Regeln der Technik eine Sanierungsstrategie ausarbeiten kann.

Weitere Leistungen

Neben der Auswertung von Befahrungen können wir Ihnen auch noch weitere Dienstleistungen rund um das Rohr anbieten.

Bau(ober)leitung

Baustellenalltag ist unser Metier: jegliche Technik zur Renovation, Reparatur und Erneuerung von Abwasserkanälen und -leitungen, aber auch die Verlegung von Trinkwasser- oder Gasrohren sind für uns nichts neues. Kosten- und Termintreue sind in der heutigen Zeit wichtiger denn je zuvor. Wir setzen für Sie um, was im Rahmen des machbaren möglich ist!

  • Renovierungsverfahren
  • Reparaturverfahren
  • Neuverlegung von Rohren/Schächten
  • Gas, Wasser, Abwasser
  • Alle gängigen Materialien
  • Spezialgebiete

Statische Berechnungen

Die statische Berechnung von Linern nach DWA-A 143, Teil 2 ist bereits in der Planungsphase ein wichtiger wirtschaftlicher Aspekt. Aufgrund der vorhandenen Informationen teilen wir die vorhandenen Kanäle u. Leitungen in den entsprechenden Altrohrzustand ein und führen eine Vorbemessung der Schlauchliner durch. Bei größeren Profilen bzw. Sonderquerschnitten greifen wir hierzu auf die Kompetenz eines Fachplaners zurück, der beispielsweise mittels FE-Methode die notwendigen Nachweise berechnet.

  • Bewertung der TV-Befahrung
  • Beauftragung eines Bodengutachtens
  • Begehung vor Ort bzw. im Kanal
  • Bohrkernentnahme u. -prüfung (extern)
  • Sondierungen, Bohrungen (extern)
  • Klassifizierung des Altrohrzustandes
  • Statische Vorbemessung, alle Querschnitte
  • FE-Berechnungen im Sonderfall

Planung und Ausschreibung

Die europäische Norm DIN EN 14654 regelt seit 2005 das Management und die Überwachung von betrieblichen Maßnahmen in Abwasserleitungen und -kanälen. Im Teil 2 wird die Sanierung behandelt, die wir je nach Erfordernis für Sie umsetzen können. Ob nun eine kurzfristige Maßnahme oder ein mittelfristiges Sanierungskonzept erforderlich wird, wir planen dies und schreiben das für Sie auch VOB-konform aus. Auch für langfristige Sanierungspläne sind wir für Sie da.

  • Grundlagenermittlung
  • Kanalzustandserfassung u. -bewertung
  • Hydraulische Bewertung
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung nach LAWA
  • Planung der baulichen Massnahmen
  • Ausschreibung und Vergabe

Software

Ohne den Einsatz von moderner Software, können heutzutage die ingenieurtechnischen Aufgabenstellungen nicht mehr wirtschaftlich bewältigt werden. Wir haben daher die aktuellen Versionen von folgenden Computerprogrammen im Einsatz:

  • WinCan - Planung und Verwaltung von Kanalnetzen
  • HydroCad - hydraulische Berechnung von Kanalnetzen
  • EasyPipe - statische Berechnung erdverlegter Rohre/Linersysteme
  • AutoCAD - Erstellung von technischen Zeichnungen
  • RIB iTWO - Erstellung von Ausschreibungen, Rechnungsverwaltung
  • MS Office

Instandsetzung von Bauwerken (Beton)

Allen Betoninstandsetzungsmaßnahmen hat ausnahmslos eine Planung vorauszugehen. Es liegt im Verantwortungsbereich des Auftraggebers diese Planungsaufgabe einem sachkundigen Ingenieur zu übertragen, der die besonderen Kenntnisse auf dem Gebiet von Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken nachweisen kann. Nach der Feststellung des Ist-Zustandes ist ein Instandsetzungskonzept zu erstellen, um u. a. die Dauerhaftigkeit einer Maßnahme zu sichern. Bei Ausschreibung, Vergabe und Ausführung der Arbeiten sind die aktuell gültigen Regelwerke zu beachten (DIN 18349, Instandsetzungsrichtlinie des DAfStb sowie ggf. die ZTV-ING)